Joachim Staudigl GmbH
     Orthopädieschuhmacher
    A-1050 Wien, Margaretengürtel 80
    Tel. 01/545 28 29, Fax 01/545 20 36
    Mo – Mi 8:30 bis 17:00 und Do 8:30 bis 16:00
    Freitag und Samstag geschlossen



S E R V I C E - S E I T E   F Ü R   M E D I Z I N E R

 

Hier erhalten Sie ausführlichere Informationen zu Ihrer Verordung und können sich informieren, was Ihre Diagnose bedeutet.
Einen Abschnitt haben wir auch Hinweisen für Diabetiker gewidmet.

Schuhtechnik vom Orthopäden

Die Schuhe sind eines der wichtigsten Kleidungsstücke, die wir Tag für Tag tragen. Sitzen sie nicht richtig, merken wir das normalerweise sehr schnell. Noch wichtiger ist dieses Thema für den Diabetiker. Er sollte seine Schuhe ganz besonders sorgfältig auswählen.

Hier nun ein paar wichtige Hinweise:
Tragen Sie auf jeden Fall weiche und bequeme Schuhe, die nicht drücken. Die Spitzenform darf vor allem bei Damenschuhen nicht zu schmal sein. Gehen Sie die neuen Schuhe langsam ein. Den neuen Schuh nicht sofort den ganzen Tag tragen, sondern erst einmal eine Stunde, am besten zu Hause in der Wohnung. Dann kann man nämlich im Regelfall den Schuh auch noch mal umtauschen, falls er doch drückt. Auf jeden Fall nach dem ersten Tragen den Fuß auf Druckstellen oder Rötungen untersuchen.
Wenn es irgendwo drückt, bitte den Schuh gleich zum Ausweiten bringen.

Der Schuh sollte an den Rändern gepolstert sein. Überprüfen Sie mit der Hand, ob man im Schuhinneren irgendwelche Nähte spüren kann! Wenn ja, ist der Schuh ungeeignet.
Tragen Sie keine Sandalen mit Riemen zwischen den Zehen.
Verwenden Sie sich auch Hausschuhe. Zuhause sollten Sie nicht barfuss laufen, die Verletzungsgefahr ist zu groß.
Wählen Sie die richtigen Socken. Keine Kunstfasersocken, sondern Wolle oder Baumwolle.
Kontrollieren Sie Ihre Schuhe regelmäßig auf Fremdkörper. Oft geraten kleine Steine in den Schuh, die man gar nicht sofort spürt. Deshalb: Schuhe regelmäßig innen kontrollieren.
Wechseln Sie die Schuhe regelmäßig. Der Schuh muss nach dem Tragen austrocknen können. Im feuchten Klima weicht sonst die Haut auf und es verbreiten sich Pilzinfektionen.
Deshalb den Schuh maximal einen Tag tragen, danach einen Tag lüften lassen. Das tut Ihren Füßen und dem Schuh gut, er hält länger.

Versorgungsmöglichkeiten bei
Diagnose "Diabetes, Durchblutungsstörung und Neuropathie"

zurück